Schöne, makellose Haut durch Fruchtsäure

haut

Welche Frau träumt nicht davon, frei von Falten und jeglichen Unreinheiten zu sein? Schon einmal etwas von einem Fruchtsäure-Peeling gehört? Hierbei handelt es sich um eine Anti-Aging-Anwendung.

Fruchtsäure besteht aus sogenannten Alpha-Hydroxysäuren, wie beispielsweise organischer Karbonsäure. Ebenso kann aber auch Zitronensäure, Apfelsäure oder Weinsäure für diese kosmetische Behandlung verwendet werden.

Diese Inhaltsstoffe klingen zuallererst vielleicht ein bisschen abschreckend, aber wie solch ein Peeling funktioniert und vor allem was dieses kosmetische Heilmittel erzielt, möchte ich euch jetzt genauer erklären.

Diese nichtinvasive Methode regt die Kollagenbindung in tiefen Hautschichten an und trägt gleichzeitig einen Teil der oberen Hautschicht ab. (Für jene, die es nicht wissen – Kollagen sorgen für die Festigkeit, die Geschmeidigkeit und die konstante Erneuerung von Hautzellen.)

Das Verschwinden der oberen Horn- oder Hautschicht führt in erster Linie zu einer Verbesserung der Hautstruktur, gleicht Pigmentunregelmäßigkeiten aus, mindert Falten und sorgt so für eine sichtliche Glättung der Haut. Außerdem können Unreinheiten beseitigt sowie Aknenarben verkleinert werden.

Dies alles klingt jetzt sehr positiv, jedoch ist dieses Peeling nichts für Unbedarfte, schließlich wird mit effizienten Säuren gearbeitet.

Generell ist zu erwähnen, dass die Fruchtsäure-Anwendung für nahezu alle Hauttypen geeignet ist. Lediglich bei sehr empfindlicher Haut sollte dieses Verfahren nicht angewendet werden. Auch bei Erkrankungen, wie Neurodermitis oder Schuppenflechte im Gesicht ist der Gebrauch nicht zu empfehlen.

Da die Dosierung von Fruchtsäure und die Dauer der Anwendung variieren kann und wie bereits erwähnt, jeder Hauttyp anders auf diese kosmetische Behandlung reagiert, rate ich euch, diese Anti-Aging-Methode unbedingt bei dem Kosmetiker eures Vertrauens durchführen zu lassen. So kommt ihr dem Ziel, die Haut jünger aussehen zu lassen sicherlich ein bisschen näher.

Hier findet ihr weitere Informationen 🙂